Der 2. Goldegg Training Book Slam: Nachlese

Am 20. Oktober fand das Finale des 2. Goldegg Book Slam in Wien statt. Ein Abend, der sich ganz der Literatur verschrieben hat und in dessen Rahmen fünf neuen Autoren und Autorinnen die Gelegenheit geboten wurde, ihre Romanmanuskripte einer Jury und natürlich dem Publikum vorzustellen. Die Jury setzte sich aus ExperteInnen der Buchbranche zusammen: Mag. Elmar Weixlbaumer, Verleger des Goldegg Verlags sowie Autor, Albert C. Eibl, Verlagsleiter des DVB-Verlags und Journalist, Ulla Harms, Buchhändlerin, Verlagsvertreterin und Verlegerin sowie Dr. Doris Kloimstein, Generalsekretärin vom PEN-Club sowie Autorin und Herausgeberin verschiedener Literaturzeitschriften. Moderiert wurde der Slam von Pamela Y. Obermaier, Autorin, Lektorin und Germanistin.

Das Publikum war gut unterhalten.

Im gemütlichen Veranstaltungskeller des Kulturcafe Tachles fanden sich viele Menschen ein um mit den Autoren und Autorinnen mitzufiebern. Die fünf FinalistInnen präsentierten zwar alle Romane, doch waren die Manuskripte thematisch als auch formal recht versatil: Den Beginn machte Daniel Stroux aus Niederösterreich, der einen satirischen Kirchenwestern mit dem Titel Der Gute, der Schlechte und der Fragwürdige präsentierte und dabei das Publikum glänzend unterhielt. Danach tauchte das Publikum in eine ganz andere Welt mit der Autorin Katrin Laskowski aus Deutschland ein: In Ragnamar, ihrem Fantasyroman geht es um einen Märchenwelt, in der sich die Protagonistin behaupten muss. Danach ging es gefühlvoll weiter: Der Oberösterreicher Dominik Leitner präsentierte mit Volle Distanz. Näher zu dir einen originellen Liebesroman, dessen romantischer Schauplatz verschiedene Züge sind. Ihm folgte Bernadette Zimmermann aus Wien, ebenso mit einem berührenden Liebesroman mit dem Titel Es war doch Liebe.  Den Abschluss machte Philipp Brotz aus Deutschland mit seinem spannenden und hochaktuellen Thriller Unter Maulwürfen, in dem sich die Protagonistin, eine NSA-Agentin in einen islamistischen Terrorist verliebt. Ursprünglich wären sechs FinalistInnen geplant gewesen, doch leider konnte Jakob Wierz mit seinem Werk Jakob aufgrund familiärer Gründe nicht zum Finale kommen.

Mag. Elmar Weixlbaumer (Verlagsleiter Goldegg Verlag), der Gewinner Philipp Brotz und die Moderatorin Pamela Obermaier

Die Entscheidung der Jury war keine leichte und es wurde lange überlegt. Man war sich einig: Verdient hätten es alle! Am Ende entschied sich die Jury aber für den Agententhriller Unter Maulwürfen von Philipp Brotz, die ausgefeilte Gestaltung des Plots, der perfekt konstruierte Spannungsbogen und die sorgfältig recherchierten Hintergründe überzeugten! Philipp Brotz gewann das Goldegg Training Autorenstipendium, einem Geldpreis von 1000 € und einem Verlagsvertrag. Daneben wurde auch noch ein Publiumspreis verliehen, den Daniel Stroux mit Der Gute, der Fragwürdige und der Schlechte gewann – völlig zurecht, denn bei seiner sehr gelungenen Performance gab es eindeutig die meisten Lacher im Publikum.

Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal bei allen Autorinnen und Autoren, Jurymitgliedern, der Moderatorin, allen Unterstützern und natürlich beim Publikum. Es war ein großartiger Abend!

Hier einige Statements von den Slammern und Slammerinnen:

“Toll, dass die Möglichkeit da war,
das Manuskript zu präsentieren und Rückmeldungen zu bekommen.“

Katrin Laskowski, Autorin von Ragnamar

Goldegg Book Slam - Literaturwettbewerb

Goldegg Book Slam – Literaturwettbewerb

“Der Book Slam ist eine grandiose Idee, weil er das Prinzip des Poetry Slams auf Romane überträgt, für die es kaum Wettbewerbe gibt. Die meisten Literaturwettbewerbe im deutschsprachigen Roman suchen nach guten Kurzgeschichten. Wenn man gewinnt, landet man in einer Anthologie und erhält ein Preisgeld. Beim Goldegg Book Slam geht aber die eigentliche Arbeit erst los, wenn man gewonnen hat. Dann wird aus dem Siegertext ein Roman für den Buchmarkt gemacht. Das ist eine riesige Chance für jeden mit einem spannenden Manuskript in der Schublade. Auch deshalb freue ich mich so über den Jurypreis.”

Philipp Brotz, Autor von Unter Maulwürfen

 

“Eine großartige Veranstaltung, die jungen Autoren eine Bühne ermöglicht.

Bernadette Zederbauer mit “Es war doch Liebe”

 

Kommentar verfassen

Noch Fragen?

Gerne helfen wir Ihnen bei der Auswahl des passenden Kurses. Wir sind für Sie immer erreichbar:

+43 1 505 4376 45

Newsletter Anmeldung

Gerne informieren wir Sie über Neuigkeiten in unserem Programm.

Datenschutz ist uns sehr wichtig – Ihnen sicher auch. Deshalb haben wir in unserer Datenschutzrichtlinie genau beschrieben, wie sorgfältig wir mit Ihren Daten umgehen. Durch das Anklicken des Buttons “Senden” erklären Sie sich einverstanden, dass die Goldegg Training Medienakademie Ihnen regelmäßig Informationen per E-Mail zuschickt und Ihre Daten zu diesem Zweck verarbeitet. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.